Zertifizierung

Zertifizierungen für mehr Qualität

Eine Zertifizierung ist ein Nachweis darüber, dass bestimmte Anforderungen, wie zum Beispiel Ausbildungsstand oder Arbeitsabläufe eingehalten werden. Dies ist besonders für den Dienstleistungssektor relevant.

Terminologie-Zertifikat des Deutschen Terminologie-Tages e.V.

Um die Zertifizierung des DTT im Bereich Terminologie-Manaement zu erhalten, muss man die Teilnahme an mehreren Kursen in diesem Bereich nachweisen. Meine Weiterbildung in den folgen Bereichen des Terminologie-Managements erachte ich als besonders wichtig für die professionelle Einrichtung und Pflege eines Terminologie-Managements für Unternehmen:

  • Terminologiearbeit – Grundlagen, Werkzeuge, Prozesse
  • Terminologiearbeit – Projekte, Prozesse, Datenaustausch
  • Terminologieextraktion
  • Online-Wörterbuch und Termprüfung
  • Einrichtung von Termbanken – Best Practices
  • Terminologie – ein ganzheitlicher Ansatz
  • Verbindliche Terminologie durch Regeln
  • Terminologie „entrümpeln“

Zertifizierung für Leichte Sprache der Universität Hildesheim

Die Zertifizierung der Universität Hildesheim beinhaltet eine intensive Vorbereitung über mehrere Tage und eine Abschlussprüfung. Diese habe ich 2020 erfolgreich absolviert.

ISO-Zertifizierung als Übersetzer

Die ISO-Zertifizierung für Übersetzer ist die DIN EN ISO 17100. In naher Zukunft möchte ich auch meine Übersetzungsdienstleistung zertifizieren lassen. Das nimmt allerdings noch etwas Zeit in Anspruch.

Allerdings kann ich Ihnen bereits jetzt bestätigen, dass ich meine Übersetzungen in Anlehnung an die DIN EN ISO 17100 anfertige und immer darauf achte, dass ein definierter Ablauf im Projekt-Management und strenge Qualitätskriteren eingehalten werden. So können Sie sicher sein, dass Ihre Übersetzungen gleichbleibende hohe Qualität aufweist, egal wie lange wir schon zusammenarbeiten.